Aus aller Welt - Kalakukko = Savonische Fischpastete,
eines der finnischen Nationalgerichte
Erstellt am: 22.09.04
von Enrico Seedorf
 
Sie benötigen einen auf 250 Grad beheizten Backofen und viel Kraft in den Händen.
 

Zur Füllung:

1 kg frische Süßwasserfische (am besten Barsche oder kleine Felchen, die entschuppt, gesäubert und gegebenenfalls filetiert sind),

300 g dünn geschnittenen Schweinespeck,

1 El Gewürzsalz

 

Zutaten für den Teig, pro Kukko:

600 ml Wasser,

1000 g Roggenmehl und 500 g Weizenmehl vermischt,

1 El Salz,

150 g Öl oder weiche Butter

 
 

Sie kneten soviel Mehl hinein, bis der Teig fest, aber noch biegsam ist. Den Teig auf dick mit Roggenmehl bestreuter Tischplatte zu einer etwa 1 cm dicke, ovalen Scheibe ausrollen. Ränder glatt schneiden und Teigreste für später aufbewahren. Nun beginnt das schichtweise Füllen. Die abgetrockneten Fischchen oder Filets werden, Schuppenseite nach unten, in die Mitte der Teigplatte gelegt, so dass ringsum 10 cm frei bleiben. Dann Speckscheiben darauf und mit Gewürzsalz würzen und die nächste Schicht Fisch. Nach drei bis höchstens vier Schichten wird der Kukko geschlossen, indem die Ränder, von den Enden des Ovals angefangen, nach oben gebogen und mit feuchten Fingern bestreichend verschweißt werden. Etwaige Löcher im Teig werden mit Teig repariert und am Schluss aus übrig gebliebenem, dünn ausgerolltem Teig ein Hut als Deckel aufgeschweißt.

Backen:

zuerst eine Stunde bei 250 Grad. Dann herausnehmen, in Alufolie wickeln und noch 4 Stunden bei 150 Grad backen lassen. Herausnehmen und in Styrenkiste abkühlen lassen. Danach den Kukko zuerst umdrehen, damit der Saft sich innen gleichmäßig verteilt.

Verzehr:

Zuerst wird mit waagerechtem Schnitt der Hut abgetrennt und der Kukko wie eine Torte in Scheiben geschnitten. Wichtig ist, dass beim Backen etwaige Löcher in der Teighülle sofort repariert werden, sonst trocknet die Füllung aus!